MITTEN IM GRÜNEN - UMGEBUNG

 

 

Den Überblick bewahren ...

Auf der Halde bei Karin Beer können Sie Ihren Blick über Schoppernau schweifen lassen ... Von hier aus erreichen Sie zu Fuß in wenigen Minuten die Bergbahnen Diedamskopf, die Schneesportschule, die Langlaufloipen, sind gleich auf den Wanderwegen, im Schwimmbad, auf den Tennisplätzen, auf dem Spielplatz oder in den Restaurants oder im Naturerlebnis Holdamoos ...

Das Naturerlebnis Holdamoos ...

... liegt inmitten einer reizvollen Kultur- und Naturlandschaft zwischen Au und Schoppernau, mit einem Kräutergarten,  Wanderwegen und dem Herzstück: einer 400 Jahre alten Vorsäßhütte, die vor Verkauf und Abbruch gerettet wurde.

Die Hütte wurde im Herbst 2000 im Vorsäß Vorderhopfgreben abgetragen und im Frühjahr 2002 im "Holdamoos" in der Viehweide Lebernau wieder aufgebaut. Dass die Hütte im Jahre 1582 erbaut wurde, haben Hausforscher mittels dendrochronologischen Untersuchungen festgestellt; das Holz stammt aus den Jahren 1579/1581. Die Hütte ist original erhalten, da in den letzten Jahrzehnten und Jahrhunderten kaum Veränderungen vorgenommen wurden.

Nur wenige Minuten von uns entfernt.

 

Bergwelt zum sehen und staunen

Das Erlebnis Berg heißt in Au-Schoppernau Diedamskopf. Auf über 2000 m Höhe genießen Sie das unvergleichliche Panorama zwischen Bodensee und Tiroler Bergen, zwischen Allgäu und Arlberg und über 300 Gipfel. Der Berg ist mit einer komfortablen Achter-Gondelbahn erschlossen.

Sie wohnen gleich neben der Talstation auf 850 m Seehöhe.

Waldbad Schoppernau

Genießen Sie das kühle Nass am Waldrand im Waldbad. Beheiztes und behindertenfreundliches Schwimmbecken, Kiosk, Café-Restaurant Gräsalparstubo, Kinderspielplatz in der Nähe.

Öffnungszeiten: Mitte Mai - Anfang September je nach Wetterlage

Radfahren ...

Auf E-Biker warten attraktive Strecken, Kurse und Verleihstationen sowie geführte Touren.

Der Radweg Bregenzerwald von Schoppernau bis Doren führt entlang der Bregenzerach durch Dörfer, Wiesen und Felder. Die Teilstrecke im Achtal verbindet Naturgenuss und Bewegung auf der geschichtsträchtigen ehemaligen Wälderbahn-Trasse.
Unterwegs gibt es eine Vielzahl ein Einkehrmöglichkeiten.

 

Blick zur Halde...

...links im Bild die sagenumwobene Kanisfluh, sie gilt als bekanntester Berg und Wahrzeichen des Bregenzerwalds und steht unter Landschaftsschutz. Mit etwas Glück erspäht man an den Abhängen Steinböcke, von denen es hier über 80 Stück gibt. Sie ist auch der Lebensraum für über 930 Schmetterlingsarten, ein Zeichen für die intakte Natur.